Welche Stärken habe ich ?

Wir sind uns oft nicht darüber bewusst, welche Stärken wir eigentlich haben. Warum? Weil es für uns ja ganz normal ist. Also gehen wir davon aus, dass es ja auch für alle anderen normal sein müsste, also nichts Besonderes sei. Wir selbst sind unser schlimmster Kritiker.

Und so kommt es, dass wir unsere Stärken nicht kommunizieren können, weil wir uns gar nicht im Klaren darüber sind, was eine Stärke ist. Wir haben uns selbst nie gefragt: “Was kann ich besonders gut?”

Das kann fatale Folgen haben. Jemand, der die gleichen Stärken hat wie Du und diese in seiner Bewerbung klar hinschreibt ist sicher im Vorteil. Auch wenn Du diese Fähigkeit 100 Mal besser kannst als Dein Mitberber, bekommst Du die Stelle nicht, weil der Chef nicht weiß, dass das auch eine Stärke von Dir ist.

Glaube mir, ich weiß wovon ich hier rede, denn ich habe bereits über 1500 Bewerbungen analysiert in den letzten Jahren!

Es ist Deine Aufgabe, Deine Stärken auch deutlich zu kommunizieren. Dafür müssen wir uns aber erst mal darüber im Klaren sein, was unsere Stärken sind. Und genau dafür ist dieser Artikel.

Wenn Du die Übungen darin wirklich machst, wirst Du wahrscheinlich viele neue Einsichten über Dich gewinnen und diese gewonnen Einsichten dann auch in Deine Bewerbung oder im Vorstellungsgespräch mit einfließen lassen.

Fangen wir gleich damit an.

Übung Nr. 1:
Liste alle Deine Talente, Fähigkeiten, Fertigkeiten und positiven Eigenschaften auf. Auch wenn sie primär nichts mit der neuen Stelle zu tun haben. Schreibe mindestens 25 Fähigkeiten auf, besser wären 50. Höre nicht auf, ehe Du 25 Dinge aufgeschrieben hast, die Du gut kannst oder andere an dir schätzen und mögen.

Tipp: Wenn Du Deine Liste regelmäßig liest und auch immer wieder um neue Punkte erweiterst, machst Du Dir schriftlich bewusst, wie einzigartig Du bist und steigerst automatisch Dein Selbstvertrauen.

Übung Nr. 2: 
Was waren Deine größten Erfolge bisher in Deinem Leben?
Ereigniss und Ergebnisse auf Du stolz bist. Das können Dinge aus allen Bereichen sein: Schule, Verein, Kirche, Freundeskreis, Hobby, Beruf, Ausbildung, Prüfung, Nachbarn… usw.

Übung Nr. 3: 
Welche Fähigkeiten (Talente) hast Du eingesetzt, um diese Erfolge zu erringen?

Übung Nr. 4:
Niemand auf der Welt ist so wie Du. Alle Deine bisheringen Lebenserfahrungen (gute als auch schlechte), Deine Talente und Fähigkeiten werden auf dieser Welt etwas zum Besseren verändern. Mache Dir bewusst, wie einzigartig Du wirklich bist. Frage Dich zum Beispiel:

  • Inwiefern bin ich einzigartig?
  • Inwiefern ermögicht es meine persönliche Lebenserfahrung, etwas auf dieser Erde zu verändern?
  • Habe ich mir bereits meine Einzigartigkeit zunutze gemacht, um etwas in meiner Umgebung zu veärndern?
  • Wann habe ich was verändert?
  • Wie habe ich das geschafft?

Oft fühlen wir uns minderwertig, weil wir uns mit anderen Menschen vergleichen. Eigentlich vergleichen wir uns, um zu gewinnen. Aber leider ist es nur allzu oft der Fall, dass wir in dem Vergleich unterliegen und uns folglich minderwertig fühlen.

Je eher wir damit aufhören, uns mit anderen zu vergleichen, desto eher erkennen wir unsere Einzigartigkeit, und desto mehr steigt unser Selbstbewusstsein.

Ich möchte heute mit einem Zitat von Nelson Mandela diesen Artikel beenden. Ein Artikel, der mir seit Jahren viel Kraft verleiht und auf so treffliche Art beschreibt, dass wir zu viel mehr in der Lage sind, als uns momentan bewusst ist.

Unsere größte Angst
Unsere größte Angst ist nicht, unzulänglich zu sein. Unsere größte Angst ist,
grenzenlos mächtig zu sein. Unser Licht, nicht unsere Dunkelheit ängstigt uns
am meisten. Wir fragen uns: wer bin ich denn, dass ich so brillant sein soll?
Aber wer bist du, es nicht zu sein? Du bist ein Kind Gottes.

Es dient der Welt nicht, wenn du dich klein machst. Sich kleinzumachen, nur damit sich
andere um dich herum nicht unsicher fühlen, hat nichts Erleuchtetes. Wir wurden
geboren, um die Herrlichkeit Gottes, der in uns ist, zu manifestieren. Er ist nicht nur in
einigen von uns, er ist in jedem Einzelnen.

Und wenn wir unser Licht scheinen lassen, geben wir damit unbewusst anderen die Erlaubnis, es auch zu tun. Wenn wir von unserer Angst befreit sind, befreit unsere Gegenwart automatisch die anderen.

Nelson Mandela

Mögest Du Dein volles Potenzial entfalten und zum Ausdruck bringen.
Dein Yücel Yanaz

Möchtes Du mehr Selbstvertrauen in Dich und Deine Fähigkeiten entwickeln? Dann empfehle ich Dir meinen Artikel: “So baust Du mehr Selbstvertrauen auf”. Hier klicken.

Ich wünsche Dir viel Erfolg dabei. Für Fragen oder Anregungen freue ich mich immer auf über einen Kommentar oder eine Nachricht per Mail an erfolgreich@bewerbung-deluxe.de

Schreibe einen Kommentar